JANUAR IN LABIN UND RABAC

Sentona im Hotel & Casa Valamar Sanfior

Im Rahmen des touristischen Projekts Sentona wird das Hotel & Casa Valamar Sanfior**** in Rabac seinen Gästen nach dem Umbau im März 2013 eine ganze Reihe von Neuigketien anbieten können. Neben den schon letztes Jahr eingeführten Massagen der Göttin Sentona mit heimischen ätherischen Ölen, werden sich die Gäste nun auch mit dem originellen Sentona-Cocktail mit Lavendel- und Waldbeerensyrup am neuen Pool erfrischen können. Auf der göttlichen Sentona-Speisekarte, die autochtone und gesunde Gerichte der Labiner Region promoviert, werden vier neue originelle Menüs mit verschiedenem bitteren, heimischen Gemüse vom Wirsing bis hin zum Fenchel, angeboten, aber auch Lavendelhonig in Kombination mit dem heimischen Frischkäse aus Kuhmilch, eingelegte Kvarner-Sardellen (Sardellen in Savor) und die wohl berühmteste Labiner Spezialität – Krafi (Ravioli mit einer Füllung aus Käse, Eiern und Rosinen ). Im Rahmen des Aktivurlaubs in der Natur wird den Gästen auch ein „Sentona-Tag“ (ein neues Animationsprogramm) angeboten. Bei der lustigen Geschichte von der Göttin Sentona und ihren Freunden können die Kinder an der Sentona-Werkstatt teilnehmen, in der Schmuck und Kleidchen aus natürlichen Stoffen gebastelt werden. Auch die lehrhaften Öko-Spaziergänge und Spiele auf den Wander- und Spazierwegen von Rabac, auf denen die Kinder Kräuter sowie Meeres- und Süßwasserschätze der Labiner Region kennen lernen können, werden mit spannenden Sentona-Geschichten gewürzt.

Göttliche Menüs für die schlanke Figur

Bei der Wärme der offenen istrischen Feuerstelle und von zahlreichen Kochbüchern umgeben, genießen Sie nach den Feiertagen die Ruhe und Gemütlichkeit des Restaurants Velo kafe in der Altstadt von Labin. Falls Sie bei den Festen der vergangenen Tage zu viele Kalorien zu sich genommen haben, bietet Ihnen das Menü der Göttin Sentona etwas Leichtes und Gesundes an, das Ihnen zurück zur Ihren schlanken Figur verhilft. So bringen etwa Seebarsch auf Wirsingblatt mit Zitrone und Basilikum, oder Gamberetti (Krabben) mit Zucchini, grünen Gnocchi und Feldsalat mit dem besten Labiner extra nativen Olivenöl Negri zubereitet, Ihrem Organismus seine volle Vitalität zurück.

Restaurant und Kaffeehaus Velo Kafe, Titov trg 12, Labin, tel: +385 (0)52 852-745; e-mail: alvona@pu.t-com.hr

Kunstgenuss beim Tee

Statt einen üblichen Rundgang durch die Galerie zu machen, sehen Sie sich Bilder einmal auf eine etwas andere Weise an - entspannt wie im eigenen Wohnzimmer, bei einer Tasse warmen Tees, im Gespräch mit dem Künstler. Dieses neue Kunsterlebnis erwartet Sie in den Ateliers der zwei jungen Labiner Künstlerinnen, Ivona Verbanac und Tea Bičić. In ihrem attraktiv gelegenen Atelier, das sich unmittelbar bei der Kirche der hl. Maria von Trost (Madonna von Gesundheit) auf dem Anstieg in die Labiner Altstadt befindet, stellt Ivona Verbanac - graphische Designerin, Malerin, Multi-Media-Künstlerin und Performerin - die Macht der istrischen Meerestiefen aus dem Zyklus „Deep blue“ vor. Und in der modernistischen Aufstellung des Ateliers der bildenden Künstlerin Tea Bičić können Sie die koloristischen Darstellungen der Bäume aus dem Zyklus „Light Night“ genießen, die die Ruhe der Labiner Landschaft ausstrahlen.

Atelier/Art Studio Ivona Verbanac, A. Negri-Straße 8/1. Labin; e-mail: ivonaverbanac@yahoo.com; mob: +385 (0)91 5197-333
Atelier/Art Studio Tea Bičić, A. Negri-Straße 8/1, Labin; e-mail: tebicic@gmail.com; www.teabicic.info; mob: +385 (0)91 738-2167

Der Vinzenz-Tag im Weinkeller Licul

Wenn Sie Weinliebhaber sind, sollten Sie keinesfalls das Fest des hl. Vinzenzs, des Schutzpatrons der Winzer, verpassen, das am 22. Januar gefeiert wird. Traditionell wird der Anfang des neuen vegetativen Zykluses der Weinrebe in den Restaurants Kvarner und Velo kafe in der Altstadt von Labin gefeiert, wo die besten Labiner Weine angeboten werden. Aber auch die Weinkellerei des Winzers Dorijano Licul in der 9 km von Labin entfernten Ortschaft Brgod hält diese Tradition aufrecht. Er ist einer der führenden Winzer der Labiner Region, dessen Merlot 2010 und 2011 auf der Vinistra-Weinmesse mit der Silbermedaille ausgezeichnet wurde. Auf dem Familiengut gibt es geführte Weinproben, bei denen Sie Gelegenheit haben, den traditionellen Malvasier, Merlot und Teron (Lokalbezeichnung für Teran) und eine Sonderedition des Rosés aus autochtoner Labiner Sorte zu kosten. Geführte Weindegustationen sind jederzeit unter Voranmeldung möglich.

Weinkeller Dorijano Licul, Brgod 40, Trget; tel: +385 (0)52 875-063; mob: +385 (0)91 1337-408

Das Gold der Labiner Weiden

Nur einige Kilometer vom Meer entfernt, auf den goldenen Weiden des Čepić-Feldes, das von den Abhängen des Učka-Gebirges und seiner Spitze Sisol geschützt wird, befindet sich das Familiengut Šahdanović. In ihrer Mini-Molkerei „Zlata“ werden einige der besten Käsesorten der Labiner Region hergestellt. Die eigenartige Mischung zwischen Berg- und Meeresklima wirkt sich auf das Weideland und somit auch auf den Geschmack der hier hergestellten Milchprodukte aus. So haben der heimische harte und halbharte Kuhmilchkäse einen besonders herzhaften Geschmack. Wegen ihrer hervorragenden Qualität wurde diesen beiden Käsesorten das Qualitätszeichen mit dem Schutzlogo Sentona verliehen. Neben diesen zwei Produkten sollten Sie unbedingt auch den pikanten Paprikakäse mit heimischen Kräutern sowie den besonders schmackhaften Frischkäse aus dieser Molkerei kosten.

Mini-Molkerei „Zlata“, Familiengut Šahdanović, 52232 Polje Čepić, Kršan, mob: + 385 (0)98 931-8548, (0)98 932-9516; e-mail: nermy05@hotmail.com

 

Der Schmuck des Meeres und der Glagoliza

Wie es die Dichter zu sagen pflegen, benutzt das Meer die Wellen dazu, um auf seinen Ufern Zeichen zu hinterlassen, Geschichten zu schreiben. Wenn es dem so ist, dann ist die Ostküste Istriens wohl eines seiner schönsten Bücher. Die althergebrachte kroatische Schrift Glagoliza und die reiche Unterwasserwelt der Bucht von Kvarner sind für die Labiner Handarbeiter eine unversiegbare Inspirationsquelle. In der A.R.-Heimindustrie versammelt, fertigen sie in feinster Handarbeit Keramikschmuck an. Die runden Linien der Glagoliza-Schrift und die zarten ovalen Formen der Muscheln und Schneckenhäusern in ihren natürlichen Farben werden in Ketten mit Reliefabdrucken des Unterwasserlichts verflochten und in Medallions mit eingravierten Glagoliza-Buchstaben wie auch muschelförmigen Miniatur-Schmuckkästchen kunstvoll widergegeben.

Souvenirladen Butega, Paolo-Sfeci-Straße 1, Altstadt von Labin, mob: +385 (0)97 751-7782. Geöffnet täglich von 09.30 – 19.00 Uhr.