MÄRZ IN LABIN UND RABAC

Matthias Flacius Illyricus

Im Monat der Labiner Visionäre fällt dem berühmten Reformationsgelehrten Matthias Flacius Illyricus (geb. 3. 3. 1520 in Labin, gest. 11. 3. 1575 in Frankfurt am Main), der ein enger Mitarbeiter von Martin Luther war, eine zentrale Stellung zu. Seine Gedenksammlung im Palast Frankovich in der Altstadt von Labin gewährt volle Einsicht in das aufregende Leben eines der einflussreichsten Geister Europas im 16. Jahrhundert. Dieser vortreffliche Theologe, Kirchenhistoriker und Professor der griechischen und lateinischen Sprache verfasste insgesamt mehr als 200 Bücher und Schriften. In seiner Gedenksammlung befinden sich Kopien seiner bedeutendsten Werke, darunter auch der zwei bekanntesten Titel: die „Magdeburger Centurien“ (Kirchengeschichte in 13 Bänden) und der „Schlüssel zur Heiligen Schrift“. Das bewegte Leben dieses vielseitigen Visionärs aus Labin war von zahlreichen Reisen durch ganz Europa geprägt, wie auch von der interessanten Tatsache, dass er Vater von sogar 19 Kindern war.

Volksmuseum Labin, 1.-Mai-Straße 6, Tel.: +385 (0)52 852-477, e-mail: narodni.muzej.labin@pu.t-com.hr. Öffnungszeiten: Mo – Fr 10.00 – 13.00 Uhr.

 

Die Labiner Republik

Eines der ersten Aufstände gegen den Faschismus in Europa fand in Labin statt. Der Streik und die ausgerufene Selbsverwaltung der Bergleute von Labin, bekannt als die Labiner Republik, dauerte vom 2. März 1921 bis zum 8. April 1921. Obwohl sich die Republik zwar nur etwa einen Monat lang behaupten konnte, hat dieser Aufstand die Geschichte dieser Region, die jahrzehntelang vom Bergbau lebte, wesentlich geprägt. Noch heute gedenkt man mit Stolz den Jahrestag dieses Kampfes der Bergleute um ihre Menschen- und Arbeiterrechte. Die 150m lange Nachbildung eines Bergstollens, die sich im Keller des Barockpalastes der Volksmuseums von Labin befindet, gibt lebhafte Auskunft über das schwere Leben der Bergleute, und im Rahmen des Programms „Die Bergrepublik“ von Istra Inspirit erfährt man noch viel mehr davon.

Volksmuseum Labin, 1.-Mai-Straße 6, Tel.: +385 (0)52 852-477, e-mail: narodni.muzej.labin@pu.t-com.hr. Öffnungszeiten: Mo – Fr 10.00 – 13.00 Uhr.

www.istrainspirit.hr

 

Hotel & Casa Valamar Sanfior – Rabac

In nur wenigen Monaten nach dem Umbau wurde das Hotel & Casa Valamar Sanfior**** in Rabac zum Synonym für das Genießen im gesunden istrischen Lifestyle-Urlaub. Die neue Inneneinrichtung wurde von der Adria inspiriert, die Wände dementsprechend mit künstlerischen Installationen aus Anschwemmungen und Muscheln geschmückt, während man auf den Hotelterassen an originellen Cocktails im Schatten der Olivenbäume nippen kann. Im Hotel Sanfior wird der Gast auf Schritt und Tritt verwöhnt: von den spazialisierten Wellness-Behandlungen für Paare und Schönheitsbehandlungen der Göttin Sentona – der Labiner Schutpatronin der Reisenden -, über nach Wunsch zur Verfügung stehenden Antiallergiker-Zimmer und –Kissen, bis hin zum meisterhaften Show-Cooking der heimischen Chefs, die sogar vier originelle Sentona-Menüs mit gesunden Nahrungsmitteln zubereiten. Runden Sie den genussvollen Aufenthalt in dieser Perle der Kvarner-Bucht mit Spaziergängen auf den naheliegenden Sentona-Spazierwegen ab, die entlang der Küste und an Wasserfällen vorbei führen, oder machen Sie eine Radtour. Das Hotel bietet, nämlich, auch ein komplettes Bike-Service an.

www.valamar.com, E-Mail: reservations@valamar.com, Tel: +385 (0)52 465-120

 

Radrouten in der Labiner Region

Fahren Sie auf zwei Rädern in den Frühling hinein und lernen Sie die schönsten Landschaften der Labiner Region kennen. Die Radroute Bella vista (Schöne Aussicht) führt Sie nach Skitača und zu seinen unvergesslichen Panoramaausblicken sowie zum Surfer-Paradies Ravni. Die Klaräugige Lucia erwartet Sie an der Heilquelle der Heiligen Lucia, die aus einem Felsen bei Skitača sprudelt. Die jüngste Stadt Istriens, Raša, und die romantischen Ruinen der Kastelle Kršan und Kožljak befinden sich auf der Radroute Liburna. Die vergessenen Düfte des Mittelmeers umschweben Sie intensiv auf der Radroute Teran, die durch Rabac – die Perle der Kvarnerbucht - und Labin – die Stadt der Adeligen, der Reformatoren und der Künstler - führt. Auf der Route „Istarski Razvod „ („Grenzpapier Istriens“) lernen Sie die malerischen Kastelle Kršan und Šumber kennen und genießen Sie den wunderschönen Blick auf das steile Tal des Flusses Raša. Und in St. Martin können Sie den “Baronshof“, das einstige Adliger-Landgut, besichtigen.

www.istria-bike.com

 

Josip Belušić – der Labiner Erfinder des Velocymeters

Können Sie sich die heutigen Autos, Schiffe und Flugzeuge ohne Geschwindigkeitsmesser vorstellen? Der Erfinder dieses revolutionären Gerätes war Josip Belušić, Physiker und Mathematiker, der am 12. März 1847 im Dorf Županići bei Labin geboren wurde. Sein Velocymeter, den Vorläufer des heutigen Tachografs und Taximeters, stellte er 1889 auf der Weltausstellung in Paris vor. Obwohl die Hauptattraktion der Ausstellung der Eiffel-Turm war, rief auch die Erfindung von Belušić großes Interesse hervor. Der Labiner Erfinder wurde in Pazin geschult, wahrschinlich bei Priestern, die sein Talent für Naturwissenschaften erkannten. Er studierte in Wien und wurde später zum Professor and der k.u.k. Schule in Koper. Seine Verwandten leben immer noch in der Umgebung von Labin.

 

Frische aus den Meerestiefen

Während die Strände in Rabac in Erwartung des Frühlings noch ruhen, begibt sich die Fischerfamilie Dragičević, die auch das Familienrestaurant Due Fratelli betreibt, auf den Calamari- und Seppia-Fang. Bekanntlich sind die Tintenfische aus dem Kvarner besonders lecker! Die langjährige Familientradition bürgt für die hohe Qualität und ein unvergessliches Gasto-Erlebnis: frischer Fisch, der auf traditionelle Art zubereitet wird. Auf dem autochtonen Sentona-Menü erwarten Sie alle denkbaren Geschmäcker der Adria – vom unumgänglichen klassischen Sepia-Brodetto mit Maisbrei (Polenta), über Kvarner-Calamari im Topf al nero mit Kartoffeln, oder Pljukanci (handgemachter Teig) mit Kaiserhummern, bis hin zu den Sardellenfilets im Weinessig und Olivenöl à la Due Fratelli. Zu diesem auserwählten Fisch-Frühlingsmenü passen hervorragend die Spitzenweine der Labiner Region – die Malvasier San Martino und Calypsa Histria.

Restaurant Due Fratelli, Montozi 6., Labin, Tel.: +385 (0)52 853 577, Mobiltel.: +385 (0)98 366 498, 98 334 030, E-Mail: due-fratelli@pu.t-com.hr, www.due-fratelli.com