Der Wanderweg Terra Magica

Rabac – Prtlog – Gondolići – Rabac

Ihr Abenteuer beginnt in der Maslinica-Bucht in Rabac, die einst Tihina hieß, und in der die heimische Bevölkerung ihre Olivenhaine hatte. Auf der Fahrt durchs Leben sehnen wir uns alle nach einem ruhigen Hafen, und auf dieser Wanderung geht dieser Wunsch, wenigsten für einige Stunden, in Erfüllung. Begeben Sie sich also in Richtung Teleferika, der einstigen Seilschwebebahn für Bauxiterzladung, von wo man einen wunderschönen Blick auf Rabac hat.

Weiter führt der Küstenweg, von dem sich ein herrlicher Blick anbietet, über die Bucht Remac zum Kap St. Georg (Sv. Juraj). Die Pflanzenwelt, die Sie hier umgibt ist besonders wertvoll, denn Sie wandern durch einen Naturschutzgebiet, das vor allem wegen dem besonders gut erhaltenen Steineichen-Wald bedeutend ist. Über die Bucht Šeničina gelangen Sie schließlich zum Prtlog. Mit diesem Namen werden die lange Bucht, die ganze Halbinsel und der Ort selbst bezeichnet. Von der Antike her, über Mittelalter, bis hin zu der Zeit der Herrschaft Venedigs war dieser  Ort  der Hafen von Labin, in den Galeeren einliefen. Auf dem höchsten Punkt der Halbinsel befand sich schon in der Bronzezeit eine befestigte Siedlung. Der Weg führt Sie hier an einer alten Olivenölmühle vorbei, und nur 5 Minuten vom Weg entfernt liegen die Reste einer alten Kalkbrennerei, in der Brantkalk hergestellt wurde. Auch in Prtlog gab es einst einen kleinen Ladehafen für Bauxiterz, den man noch sehen kann. Doch statt der Galeeren schaukeln heute sanft auf dem Wasser der Prtlog-Bucht die Boote der lokalen Bevölkerung.

Aus der Prtlog-Bucht führt Sie der Weg zuerst nach Gondolići, und von dort wieder nach Rabac zurück.

Weglänge 13,3 km
Wanderzeit 4,5 Stunden