Eine Künstlerstadt

Der alte keltische Name für Labin war Albuin - der Berg, wo das Licht geboren wird. Erleben Sie den unvergesslichen Sonnenaufgang über die Kvarner-Inseln, während unter Ihnen die Perlenkette der weißen Strände von Rabac aufwacht. Machen Sie einen morgendlichen Spaziergang durch die Künstlerstadt Labin und seine stillen mittelalterlichen Gassen, die voll von Kunstgalerien und Künstlerateliers sowie präctigen Adelspalästen sind. Der höchste Labiner Glockenturm, der des hl. Justus, wacht über die Altstadt, in der mehr als 30 Akademikünstler leben und arbeiten. Besuchen Sie die Stadtgalerie, lernen Sie die Künstler kennen und genießen Sie das vielfältige Programm der jährlichen Sommerkulturmanifestation Labin Art Republika. In der traditionellen Töpfereiwerkstatt in der Altstadt von Labin finden Sie bestimmt auch ein künstlerisches Souvenir zum Mitnehmen. Zum Schluss machen Sie einen Spaziergang durch den Skulpturenpark Dubrova, der sich am Ortsanfang von Labin befindet. In dieser Galerie unter dem freien Himmel können Sie die Werke großer kroatischer, aber auch ausländischer Künstlern von Weltruhm bewundern.

Galerie Alvona und das Atelier von Vinko Šaina

Unendliche Horizonte, die sich von den Mauern der Altstadt von Labin eröffnen, sind heute eine unversiegbare Motivquelle für die künstlerische Inspiration des Labiner Malers Vinko Šaina. Auf „dem Berg, wo das Licht geboren wird“ hat Šaina, einer der bekanntesten Künstler von Labin, sein Atelier eingeniestet. Die malerische kleine Kirche der Karmeliten-Madonna hat er restauriert und in die Kunstgalerie Alvona verwandelt, eine Kultstätte für Ausstellungen und Performancekunst in Labin. Nach jahrelangen, umfangreichen Restaurierungsarbeiten ist Galerie Alvona, eine einzigartige Verbindung zwischen dem sakralen Architekturerbe und der modernen Kunst, ein Ort, wo auch die international anerkannten kroatischen Künstler Edo Murtić, Ivan Kožarić und Vasko Lipovac ihre Ausstellungen hatten. Gegenüber der Galerie befindet sich das das Haus mit einem alten Brunnen und einem herrlichen Blick auf Labin und seine Umgebung, in dem Vinko Šaina sein Atelier hat.

Galerie Alvona
G. Martinuzzi 15, Labin

T +385 (0)52 852 082
M +385 (0)98 1830 901

galerija-alvona@pu.t-com.hr
www.galerija-alvona.hr

Eine traditionelle Töpfermanufaktur

Im rustikalen Töpferei-Atelier Merania in in der Altstadt von Labin setzt die Familie Jenkel die alte Tradition der Herstellung von Keramikgeschirr erfolgreich fort. Die Keramik-Backglocke (čripnja) war einst das Hauptkochgeschirr, denn darunter wurden Gerichte auf der häuslichen Feuerstelle zubereitet. Neben der klassischen Tonglocke wird im Keramik-Atelier auch Großmutter-Kochgeschirr angeboten: Töpfe, Keramikschüssel (Terinas), Tafelgeschirr und Geschirrsätze sowie das populärste Souvenir der Gegend – die handbemalten Bukaletas (traditionelle istrische Keramik-Weinkrüge), die auch für die istrische Supa (eine eigenartige Spezialität!) verwendet werden, und ein Symbol von Einigkeit und Wohlstand sind. Im Atelier steht außerdem ein Töpferrad, auf dem Sie unter ihren eigenen Händen den Ton formen können. Die Traditionswerkstatt Merania organisiert auch Besuche in ihrer Keramik-Manufaktur im Ort Raša. Bei der geführten Besichtigung, die etwa eine Stunde dauert, kann man das gesamte Herstellungsverfahren von istrischen Bukaletas verfolgen, die Arbeit am Töpferrad beobachten und die traditionelle Majolikabemalungstechnik kennenlernen. Unter Voranmeldung werden Führungen in kroatischer, englischer und italienischer Sprache organisiert.

Galerie Merania
1. Maj-Straße bb, Labin

T +385 (0)52 852 466
M +385 (0)91 544 4918, +385 (0)95 9077 015

merania@pu.t-com.hr
www.merania.hr

Stadtgalerie Labin

Ein paar Meter  vom Atelier Merania entfernt, genau gegenüber des Volksmuseums und der Pfarrkirche des Mariä Geburt aus dem 14. Jahrhundert, befindet sich die Stadtgalerie Labin. In dieser 1999 gegründeten Galerie gibt es immer eine interessante Ausstellung zu sehen. Sie ist für zahlreiche lokale, istrische, kroatische und internationale Produktionen bekannt. Alle namhaften Labiner Maler und Bildhauer hatten hier schon eine Ausstellung. Neben den Werken berühmter kroatischer Künstler stellt man hier regelmäßig auch rezente Werke und Installationen kroatischer Künstler der jüngeren Generation aus.

Stadtgalerie Labin
1. Maj-Straße 5, Labin

T +385 (0)52 852 123

galerijalabin@gmail.com

Öffnungszeiten: Mo. – Sa. 10.00 – 14.00 Uhr
Juni: 10.00 – 14.00 und 17.00 – 20.00 Uhr
Juli und August:  10.00 – 14.00 und 19.00 – 23.00 Uhr

Skulpturenpark Dubrova

Machen Sie einen schönen Spaziergang durch den Skulpturenpark Dubrova, einen der schönsten Kroatiens, der seinen  45. Geburtstag gefeiert hat. Er befindet sich gleich am Ortsanfang von Labin, direkt an der Hauptstraße, die von Rijeka nach Labin führt, unmittelbar neben dem Restaurant Dubrova. In einem mythischen Hain, der zum barocken Landgut der Labiner Patrizierfamilie Franković aus dem 17. Jahrhundert gehörte, befinden sich 94 Skulpturen der berühmten kroatischen und ausländischen Künstler: von Raul Goldoni und Dušan Džamonja bis Marija Ujević und Joost Barbiers. Innerhalb des Skulpturenparks erstreckt sich die Weiße Straße – ein künstlerisches Raumprojekt, das jährlich im Rahmen des Mediterranen Bildhauer-Symposions fortgebaut wird. Vor der Skulptur „Durchbruch“ von Jozef Jankovič stehend, werden Sie vielleicht den Wunsch verspüren, auch selbst einen Schritt über den eigenen Rahmen hinaus zu machen, oder sich vor der Skulptur „König und Königin“, einem Werk von Zvonimir Kamenar, zu umarmen.

Der Skulpturenpark ist ganzjährig geöffnet. Eintritt frei.

Die Kunst der ländlichen Küche

Beenden Sie den angenehmen Spaziertag durch die Labiner Kunst mit einem Abendessen im rustikalen Ambiente des Dorfes Tomažići und dem gleichnamigen Restaurant. In dem von der Familie Licul-Verbanac geführten Restaurant erlebt man die wahre heimische Küche, deren Nahrungmittel einige Labiner Künstler für ihre Performances angeregt hatten. Umgeben von der Natur und einem liebevoll angelegten Park, in dem altes Werkzeug ausgestellt ist, werden Sie erstmals mit einem Biska (Mistelschnaps) begrüßt. Als Vorspeise empfehlen wir Salzanchovis im Zitronensaft und Olivenöl mit Mittelmeerkräutern. Danach haben Sie Wahl unter den vielen traditionellen handgemachten Labiner Teigwaren. Die grünen, mit frischer, istrischer Kuhmilchkäse (Skuta) gefüllten Tortiglioni aus frischem Basilikum begeistern mit ihrem Kolorit in Kombination mit der weichen Struktur der  Skuta, die aus Molke gewonnen wird. Mit Rehfleisch gefüllte Raviioli in einer Mischpilzen-Soße und mit einem Hauch Teran parfümiert führen Sie in das Reichtum der Labiner Wälder.  Im Keller erwartet Sie die Haus-Weinsammlung von ausgelesenen istrischen Weinen.  

Restaurant Tomažići
Tomažići 59 a, Nedešćina

T +385 (0)52 865 535
M +385 (0)91 1396 430

valdi.licul1@pu.t-com.hr
www.tomazici.3m-computers.hr