Raša

Raša, die jüngste Stadt in Istrien, wurde im Jahr 1936 auf persönliche Initiative von Mussolini errichtet.
Auf dem Stadtplatz erhebt sich die Kirche der Hl. Barbara, der Schutzpatronin der Bergleute. Das Kirchengebäude wurde in Form eines umgedrehten Förderwagens erbaut, sein Glockentrurm hat die Gestalt einer Bergmanneslampe. Das Kircheninnere ist einmalig schön, mit seinen Gängen, die den Stollen eines Bergwerkes gleichen. Das im Glockenturm untergebrachte Museum ist genauso den Bergleuten gewidmet.