FEBRUAR IN LABIN UND RABAC

DER WEG DER VERLIEBTEN

Ein Kuss dicht am Wasserfall, ein romantischer Spaziergang durch die engen Gassen der Altstadt, gefolgt von einem Glas heimischen Weins beim Sonnenuntergang – es ist nur ein Teil von dem, was auf die verliebten Paare auf dem neuen Weg der Verliebten wartet. Es ist ein Angebot, das die Geschichte der alten Labiner Traditionen wachruft, als die jungen Männer von Labin am Markttag von reisenden Goldschmieden oder Filigranjuwelieren Verlobungsringe für ihre Erwählten kauften. Auch die verliebten Gäste aus Labin und Rabac haben jetzt Gelegenheit, unvergessliche romantische Augenblicke zu erleben. Nach dem schönen Spaziergang am Fuße der Altstadt von Labin überraschen Sie Ihre Liebste in der Art Gastro Galerie im Palast Negri und bitten sie Sie bei einem Glas istrischen Spitzenweins um ihre Hand. Oder würden Sie beim Sonnenuntergang auf dem Bauernhof Markoni in Gora Glušiæi  gern Ihre Ehegelöbnisse erneuern?

Negri Art Gastro Gallery, Palazzo Negri, G. Martinuzzi 11, 52220 Labin, Mobil: +385 (0)98 219-524; Festnetz: +385 (0)52 875-280; www.negri-olive.com, e-mail: wnegri@globalnet.hr, info@negri-olive.com

Agro-Tourismus „Marconi“, Mario Vlačić, Gora Glušići 25, 52220 Labin, Mobil: +385 (0)91 516-5515; Festnetz: +385 (0)52 878-311; www.istra.hr/hr/smjestaj

DIE LABINER GASTRO-APHRODISIAKA

Im Anschluss an den romantischen Spaziergang durch die Altstadt von Labin feiern Sie den Valentinstag beim Abendessen im warmen Ambiente des Restaurants Velo Kafe. Bei offener Feuerstelle kosten Sie vom neuen Gourmet-Menü der Labiner Göttin Sentona – der Schutzpatronin der Reisenden, der Schönheit und der Liebe. Empfehlenswert ist die aphrodisische Wachteleier-Fritaja (Rühreierspeise), aber lassen Sie sich auf keinen Fall die Hausspezialität, die Sentona-Torte, entgehen! Diese originelle, süße, deliziöse Labiner Kreation aus gelbem Biskuit, heimischem Frischkäse und einem köstlichen Feigenguss lässt die Leidenschaft zusätzlich aufflammen. Denn nicht umsonst gilt die Feige als Edensfrucht...

Restaurant und Kaffeehaus „Velo Kafe“, Titov trg 12,  52220 Labin, Festnetz: +385 (0)52 852-745; e-mail: alvona@pu.t-com.hr

DAS LIEBESGESANG DES  SPERLINGS VON RABAC

Schon immer waren die Vögel Liebessymbole und galten als Vorboten des Frühlings. Die Gäste haben jetzt Gelegenheit ein romantisches Wochenende in Rabac zu verbringen und die Geschichte von der Entstehung seines Namen zu erfahren. Dabei können Sie die besten Labiner Weine und Biska (heimischer Mistelschnaps) in origineller Souvenir-Verpackung, die mit dem Sperling von Rabac verziert ist, kosten. Der Legende nach bekam das kleine Küstendorf Rabac (kroatisch für den Spatzen: vrabac) seinen Namen nach den Spatzen, die ihren Durst am klaren Bach stillten, der heute noch zwischen den Olivenbäumen durch die Bucht Maslinica zum Meer fließt. An seiner Mündung, wo sich das klare Quellwasser mit dem Meer vermischt, entstand der längste Strand von Rabac. Das originelle Souvenir von Rabac – der Keramikspatz am Flaschenhalter – bewahrt die Erinnerung an diese Legende. Kann sein, dass Sie beim Labiner Spitzenwein Lust bekommen, wie ein Spätzlein zu singen und Ihrer Liebsten einen Ring mit eingravierten Spätzchen, den Symbolen der Liebe und Ergebenheit, zu schenken.

Zu kaufen gibt es das originelle Souvenir mit dem Spätzlein (Autorin: Paola Zupièiæ) im Souvenirladen Butega, in der Altstadt von Labin.

Suvenirnica Butega, Paolo Sfeci 1, 52220 Labin; Mobil: +385 (0)95 9087-866; geöffnet täglich (auch am Wochenene) von 09.00 – 19.00 Uhr

DER PIKANTE VALENTINSTAG

Würzen Sie sich den Valentinstag mit einem angenehmen Aufenthalt in roter Gewandung der 4-Sterne-Villa Annette in Rabac. Von hier aus bietet sich der schönste Ausblick auf die Bucht von Rabac und die Kvarnerinseln Cres und Lošinj. Der Stolz und die Leidenschaft der Familie Peršiæ sind Oliven – aus den eigenen Olivenhainen in der Umgebung von Rabac erntet sie die Oliven, aus denen Olivenöle von Spitzenqualität hergestellt werden. So findet man unter ihren Hausmarken z.B. das würzige Frantoio-Öl mit früchtigem Duft, das die Fleischspezialitäten veredelt, während die Frische und Leichte des Geschmacks der aromatischen Kräuter besonders im Labiner Frischkäse mit einem harmonischen Leccina-Überguss zum Ausdruck kommt. Das mittelbittere Essentia Mediteranea veredelt das reiche Fisch-Menü und die obligatorische istrische Minestra. Das Profi-Personal belehrt die Gäste gern über diese Sorten, und der minimalistische unikate Flaschendesign dieser Öle wird ein origineller Rabac-Souvenir für ihre Liebsten zu Hause sein.

Hotel und Restaurant Villa Annette, Raška 24, 52221 Rabac; Festnetz: ++385 52 884 222; eMail: villa.annette@pu.t-com.hr, www.villa-annette.com

DER KARNEVAL IN LABIN

Verbringen Sie ein paar Tage des verrücktesten Monats im Jahr in der guten Gesellschaft des Labiner Karnevalvereins Labinjonska Kompanija Domoæa Folšarija, der dieses Jahr den 30. Jahrestag der Gründung feiert. Nachdem die Karnevalisten am Rathaus von Labin die Nicht-Kultur als die Hauptverantwortliche für alles, was im Vorjahr schlecht war, aufgehängt hatten und die Stadtschlüssel übernahmen, veranstalten die lustigen, kostümierten Vereinsmitglieder Karnevalsfeste in der Umgebung. So findet am 3. Feburar in der Sporthalle in Labin ein humanitärer  Futsal-Turnier unter Masken statt. Der Karnevalszug durch die Straßen von Labin mit anschließendem Verbrennen der Strohpuppe ist am 18. Februar angesagt. Seien Sie mal das, was Sie schon immer sein wollten, aber sich nicht getraut hatten, und nehmen Sie an diesem Narrentreiben teil – es wird Ihnen das ganze Jahr in Erinnerung bleiben.

SENTONA – DIE SCHUTZPATRONIN DER REISENDEN

Die Touristische Gemeinschaft der Stadt Labin startet im Jahr 2012 das neue touristische Projekt „Die Labiner Göttin Sentona – Labin & Rabac, ein göttliches Reiseziel“. Das Ziel des Projektes ist ein neues touristisches Label zu schaffen, das die Region von Labin & Rabac als ein lifestyle Reiseziel der Gemütlichkeit, Gesundheit, Natürlichkeit und Balance zwischen Körper und Seele präsentiert. Den neuen Markttrends folgend, bringt das Projekt das Beste der Region zusammen und promoviert Inhalte und Geschichten, die auf Ursprünglichem, Originellem beruhen und die Besonderheiten der Region hervorheben.
So wurde zum Symbol des Projekts die autochtone liburnische Göttin Sentona, Schutzpatronin der Reisenden, erwählt. Sie wurde in der Gegend um Labin sowie von Raša bis hin zu Plomin verehrt, worüber die im Volksmuseum in Labin ausgestellten römischen Gelübdedenkmäler aus dem 1. und 2. Jahrhundert  zeugen. Die Göttin Sentona ist ein Symbol des Schutzes über Schönheit und Fruchtbarkeit. Den Besuchern der Region bietet sie Stärkung und gleizeitg Entspannung an.

Die Geschichte von ihren Geschenken wird die Gäste auf den neuen Wanderwegen und Promenaden der Gegend begleiten, die die Touristische Gemeinschaft Labin in der neuen Publikation „Göttliche Wanderwege und Promenaden von Labin“ vorstellen wird. In den Restaurants von Labin und Rabac werden spezielle „Göttliche Menüs“ mit heimischen, autochtonen Gerichten angeboten, in Spa- und Wellnesszentren sowie Beauty-Salons wird man Behandlungen mit heimischen Kräutern und ätherischen Ölen genießen können. Die originellen Labiner Santona-Souvenirs, die sog. „gesunden Tische“ mit heimischen Nahrungsmitteln und die neuen Animationsprogramme, die die Göttin von Labin thematisieren, werden für zusätzliche, interessante Inhalte für die Hotelgäste sorgen. Alle im Rahmen dieses Projekts angebotenen Produkte und Diensleistungen werden das Santona-Schutzzeichen tragen, das demnächst der Öffentlichkeit vorgestellt wird.