November in Labin und Rabac

Die Labiner Weinstraßen

Der Festtag des Sankt Martin, des Schutzherren des Weines und der Winzer, wird am 11. November gefeiert und ist der ideale Zeitpunkt für eine Tour entlang der Labiner Weinstraßen. So besuchen Sie im November, dem Monat, in dem der Most zum Wein wird, die Weinkeller und die Konobas der Gegend und kosten Sie den Jungwein. Die Verkostung könnten Sie, z.B., im Altstadtkern von Labin in der Art-Gastro-Galerie Negri mit den hervorragenden Negri-Weinen wie Teran, Rosé und der exquisite Malvasier-Sekt Il Cavaliere beginnen. Danach begeben Sie sich zum Dorf Sveti Martin mit der jahhunderte langen Weinanbautradition. Auf dem Agrotourismus Kaštel Pineta und im Palast Battialla-Lazzarini kosten Sie die lokalen Tropfen und genießen Sie die ländliche Stimmung auf den ehemaligen Baronlandgütern. Auf dem Familienlandgut von Romeo Licul in Sveta Nedelja setzten Sie Ihre Entdeckungsreise fort – dort erwarten Sie die mehrmals preisgekrönten Weine Romeo – der istrische Malvasier, Teran und Cabernet Sauvignon. Und die Weine der größten Labiner Weinkellerei San Martino finden Sie in fast allen Restaurants der Labiner Gegend. Im fröhlichen Weinmonat November werden außerdem in der Weinkellerei Baćac – Wein aus Kukurini unter Voranmeldung auch Verkostungen bei Musik live angeboten.
https://goo.gl/Y5axzP

 

Ausstellung „Karst.Land“, Stadtgalerie Labin

Bis zum 9. November können Sie in der Stadtgalerie Labin die Ausstellung des renommierten österreichischen Künstlers Michael Goldgruber „KARST.LAND“ besuchen. Zum Abschluss der diesjährigen Saison in der Stadtgalerie Labin werden Goldgrubers Arbeiten vorgestellt, die während seiner regelmäßigen Aufenthalte in Istrien, zu einem großen Teil auf Kap Kamenjak südlich von Pula und in den Bergbaugebieten rund um Labin und Pazin, entstanden sind. Bei seinen Streifzügen hat er Bilder aufgenommen, die für die menschliche Sehnsucht nach unberührter und erhabener Natur sprechen, gleichzeitig aber die kulturelle Dimension dieses Begehrens in sich tragen. Unter anderem ist auch die Installation einer über 8x4,5m großen Panorama-Wandarbeit zu sehen, die aus über vierhundert Einzelbildern besteht, die zum Gesamtpanorama aneinandergeheftet worden sind.
Stadtgalerie Labin
1. Maj-Straße 5, Labin
T 052 852 123

 

Der Wanderweg des Hl. Justus'

Der Geist der Altertums und die Mystik der Altstadt von Labin laden geradezu ein, den Geheimnissen der Vergangenheit nachzugehen, sich einen Bergstollen anzuschauen und schließlich den umwerfenden Blick vom höchsten Glockenturm der Stadt auf das Blaue der Strände von Rabac zu genießen. Der Besichtigungs-Spazierweg wurde nach dem gleichnamigen Heiligen, dem Schutzpatron der Stadt Labin, benannt, dessen Festtag am 2. November gefeiert wird. Da wo einst die kleine St.-Justus-Kirche stand, erhebt sich heute ein 35 Meter hoher Glockenturm aus dem 17. Jahrhundert. Das Stadtbild des alten Stadtkerns wird von wunderschönen, gut erhaltenen Bauten aus der Venedig-Zeit beherrscht: dem schönen Stadttor San Fior, der schattigen Stadtloge, den prächtigen Adelspalästen Franković, Manzini, Scampicchio, Negri und Battiala-Lazzarini. In dem letzteren ist das Volksmuseum der Stadt Labin untergebracht, das eine Überraschung birgt: nämlich eine getreue Nachbildung eines Bergstollens, einzigartig in diesem Teil Europas, die uns in die bergmännische Vergangenheit von Labin und seiner Umgebung zurückversetzt. An zahlreichen Kunstateliers und Galerien vorbei, führt Sie der Spazierweg zur ehemaligen Stadtfestung Fortica hin mit ihrer alten Kanone und dem atemberaubenden Blick auf die Bucht von Rabac und die Gebirgskette Učka. Steigen Sie nun entlang der Aleja Velikana (die Verdienten-Allee) und durch den Pinienwald (Pineta) hinunter bis zu dem Ausgangspunkt des Wanderwegs, der nach Dorf Gondolići führt. Verweilen Sie einen Augenblick bei dem St.-Gallus-Kirchlein aus dem 13. Jahrhundert, oder schauen Sie sich die Reste der St.-Anton-Kirche an, die sich auf dem gleichnamigen Hügel befinden. Nach Rabac hinuntersteigend genießen Sie die zauberhafte, grüne Landschaft und den sinnenbetäubenden Duft der üppigen Mittelmeervegetation, die sich bis an das kristallklare Meerwasser der Adria erstreckt.
Weglänge: 6,8 km
Wanderzeit: 3 Stunden
https://goo.gl/k7nQc3

 

Der grüne Strand - Green beach, Girandella

Der beliebte Girandella-Strand in Rabac ist neulich ein „Grüner Strand“ (Green beach) geworden und als nachhaltiger Freizeitstrand darf nun das Green-beach-Öko-Zeichen tragen. Der Grüne Strand wurde von der Stadt Labin errichtet im Rahmen eines vom EU-Fonds Interreg Mediterran unterstützen Projektes, das in sechs Mittelmeerstaaten durchgeführt wird. So befinden sich nun auf dem Strand 3 Smart-Bänke, 2 Fahrradständer und 3 Mülltrennungsinsel mit jeweils 4 entsprechenden Mülltonnen. Bei einem Grünen Strand sind folgende 8 Elemente zu beachten: Strandmanagement, Strandqulität, Zugänglichkeit, Sicherheit, grüne Inhalte und Öko-Einrichtungen, Nachhaltigkeit sowie Information und Edukation. So wurde nun der Girandella-Strand in die exklusive Familie der Mittelmeerstrände aufgenommen, die sich durch außerordentliche Sauberkeit und Schönheit auszeichnen und als solche die Umweltqualität erhöhen, wobei sie nach den Modellen des nachhaltigen Tourismus verwaltet werden.

 

Schinkerei Banì

Die typischen istrischen Herbsgerichte sind in der Labiner Gegend ohne traditionelle Fleischköstlichkeiten einfach undenkbar. Dabei stellt die Schinkerei Bani aus Labin die besten traditionellen Fleischspezialitäten der Gegend her, die für ihre Qualität schon zahlreiche Preise gewonnen haben. So wurden die Fleischprodukte der Schinkerei Bani bei der diesjährigen Internationalen Messe „Mit der Wurst ins Europa“ im Ort Sveti Petar u šumi (Mittelistrien) wieder preisgekrönt. Ihre Fleischprodukte werden nach althergebrachten Rezepten hergestellt und ohne jegliche Zutaten oder Aromen am Bora (kalter Nordwind) luftgetrocknet. Neben bekannten istrischen Spezialitäten wie etwa die istrische Wurst, Zarebanjak (luftgetrockneter Schweinskaree), Panzetta und Osokolo (istrischer Salami), stellt man hier auch originelle Fleischköstlichkeiten her, wie etwa Prosciutto-Aufstriche mit Oliven, Trüffeln und Wildkräutern. Alle Produkte der Schinkerei Bani sind in der Labiner Markthalle erhältlich.

 

Im natürlichen Wellness

Gestalten Sie Ihre Erlebnisse in Rabac selbst und erneuern Sie den Körper und Geist im natürlichen Wellness um diesen Ort herum. Denn in jeder seiner schönen grünen und blauen Ecke bietet Ihnen Rabac volle Harmonie und Genuss für alle Sinne an.
Den gesunden Morgen beginnen Sie mit etwas Bewegung - machen Sie etwa einen Spaziergang, laufen oder skaten Sie vom Hafen von Rabac bis zur Maslinica - der schönsten Bucht von Rabac. Machen Sie einen Spaziergang entlang des Strandes und durch die Olivenhaine und entdecken Sie die Romantik des schönen Sentona-Wanderwegs, der Sie von der Maslinica-Bucht bis in die Altstadt von Labin hinaufführt.
In die vergangenen Zeiten, als Rabac noch ein kleiner Fischerdorf war und sich der Seemannstradition rühmte, führen Sie die Liebesgeschichten der Rabac-Kapitäne und spannende Fischerlegenden von verführerischen Sirenen ein, an die Sie im Restaurant und Hotel Nostromo in Rabac erinnert werden. Gönnen Sie sich dort eine Pause bei der reichen Auswahl an heimischen Fischgerichten. Danach können Sie sich auf das Abenteur der Erkundung des Spazierweges der verborgenen Zauber einlassen. Der Ausgangspunkt dieses Spazierweges befindet sich auf der Halbinsel St. Andrea in Rabac, wo sich auch die gleichnamige kleine Kirche aus dem 15. Jahrhundert – übrigens, das älteste Bauerbe von Rabac – befindet. Erleben Sie Kunst im Freien, die der weiblichen Schönheit und dem Meer gewidmet wurde und Ihnen Gelegenheit bietet, eine eigene künstlerische Fotosession zu machen. Auf der Halbinsel St. Andrea, unterhalb der gleichnamigen kleinen Kirche, erwartet Sie auf den aus dem Meer hervorragenden Felsen die ambientale Skulptur „Perlen“. Gegenüber den „Perlen“, fast unmerklich in den Park an der Uferpromenade eingefügt, schaut die Skulptur „Baderin“ des Labiner Akademiebildhauers Mate Čvrljak heraus.
https://goo.gl/LDY7e2